• 10.000 Produkte
  • Kostenloser Versand ab 50 €
  • Über 640 Partner-Filialen

Die Fahrradschloss-Sicherheitsstufe richtig wählen

Lesezeit: 3 Minuten

Für ein Fahrradschloss gibt es verschiedene Sicherheitsstufen. Diese geben Auskunft darüber, wie sicher ein Fahrradschloss ist.

Die Einteilung in die verschiedenen Sicherheitsstufen unterscheidet sich je nach Herstellfirma. Bei einigen Firmen ist die höchste Sicherheitsstufe 15, andere arbeiten mit maximal 6 Sicherheitsstufen. In der Regel hat jede Firma Schlösser mit einem Basis-, mittlerem und hohem Sicherheitslevel. Auf diese Weise lassen sich die Schlösser dennoch vergleichen.

Zusätzlich zu den Sicherheitsstufen geben verschiedene Prüfsiegel Aufschluss über die Sicherheit eines Fahrradschlosses.

Inhalt
Empfohlene Produkte

Die verschiedenen Sicherheitsstufen

Die Vergabe der verschiedenen Sicherheitsstufen ist nicht einheitlich gestaltet. Die verschiedenen Herstellfirmen beziehen unterschiedliche Kriterien für die Vergabe der Sicherheitsstufe bzw. das Sicherheitslevel eines Fahrradschlosses ein. Einige Firmen haben 15 Sicherheitsstufen, andere hingegen nur 6.

Das Fahrradschloss-Level lässt sich am besten vergleichen, wenn die Schlösser von derselben Firma stammen. Wir haben uns die Sicherheitsstufen genauer angeschaut und einen Vergleich der verschiedenen Fahrradschloss-Marken erstellt.

Sicherheitsstufen der Herstellfirmen in der Übersicht
Sicherheitsstufe AXA Trelock Kryptonite Abus XLC
Basic:
Geeignet für kurzes Abstellen an Orten mit geringem Sicherheitsrisiko: Kleinstadt, Dorf
Level 1-6 Level 1-2 Level 1-3 Level 1-4 Level 1-3
Medium:
Tagsüber geeignet für stark frequentierte Orte, z. B. Schulhof, Bahnhof
Hauptsicherung für mittelpreisige Räder, als Zweitschloss für teure Räder nutzbar, schreckt Fahrraddiebe ab
Level 7-10 Level 3-4 Level 4-6 Level 5-9 Level 4-6
Hoch:
Geeignet für langfristiges Abstellen in der Großstadt, an Ballungsräumen und/oder in der Nacht Besonders für teure Fahrräder empfehlenswert, da von Fahrradversicherungen anerkannt
Level 11-15 Level 5-6 Level 7-8 Hohe Sicherheit Level 10-15 Level 7-8 Beugt Öffnen mit leichtem Werkzeug vor
Level 9–10
Ultimative Sicherheit
Level 9–10
Selbst mit schwerem Werkzeug kaum zu knacken

Bügelschlösser und Kettenschlösser sind meistens in hohen Sicherheitsstufen zu finden. Rahmenschlösser und Kabelschlösser gibt es am häufigsten in mittleren Sicherheitsstufen. Kabeloder Spiralkabelschlösser hingegen haben meistens eher eine niedrigere Sicherheitsstufe.

Beachte: Um Diebstahl vorzubeugen solltest du grundsätzlich ein Zweitschloss zur Sicherheit verwenden. Hier reicht ein Basis- oder Medium-Schloss aus, denn es dient in erster Linie zur Abschreckung.

Ist mein Fahrradschloss sicher genug?

Ist mein Fahrradschloss sicher genug?

Um beurteilen zu können, ob dein Fahrradschloss sicher ist, solltest du folgende Fragen beantworten:

  • An welchem Ort steht mein Fahrrad in der Regel unbeaufsichtigt?
  • Wie lange steht es dort unbeaufsichtigt?
  • Wie hoch ist der Wert meines Fahrrads?

Wir haben dir eine Tabelle erstellt, mit der du überprüfen kannst, ob dein Fahrradschloss sicher genug ist.

Sicherheitscheck für dein Fahrradschloss
FahrradschlossSicherheitsstufe ermitteln Hohes Risiko Niedriges Risiko
Wo lebst du? In der (Groß-)Stadt, auf einem Uni-Campus Kleinstadt, Dorf oder Land
Wo steht dein Fahrrad meist unbeaufsichtigt? Öffentlich zugänglicher Platz: Bahnhof, Schulhof etc. Garage, Schuppen, Keller
Wie lange steht dein Fahrrad meist unbeaufsichtigt? Mehrere Stunden oder sogar über Nacht Maximal wenige Stunden
Hat dein Fahrrad einen hohen (emotionalen) Wert? Ja Nein
Bei allen Fragen ein hohes Risiko? Schloss mit höchster Sicherheitsstufe
Bei maximal 1-2 Fragen ein hohes Risiko? Schloss mit mittlerer Sicherheitsstufe
Bei allen Fragen ein niedriges Risiko? Basis-Schloss

Beachte: Die meisten Fahrrad-Versicherungen schreiben ein hohes Fahrradschloss-Level vor. Das Schloss muss sich laut Skala der Herstellenden im oberen Drittel der Sicherheitsskala befinden, damit die Versicherung im Falle eines Diebstahls zahlt. Die meisten Versicherungen geben Listen aus, mit denen du prüfen kannst, ob dein Fahrradschloss im Versicherungsfall ausreichend ist.

Folgend geben wir Details zu den einzelnen Herstellfirmen und ihren Sicherheitsstufen.

Möchtest du mehr Anleitungen?
Möchtest du mehr Anleitungen?
Videos entdecken

Erhalte 20 % Rabatt auf deine erste Bestellung! rabbat Bike at Home

Melde dich für den Newsletter an.

Ja, ich möchte 20 % Rabatt!

Kryptonite-Fahrradschloss Sicherheitsstufe

Kryptonite arbeitet mit 10 möglichen Sicherheitsstufen für dein Fahrrad.

Laut Angaben der Herstellfirma solltest du ein Fahrradschloss mit dem Level 1–3 lediglich auf dem Land oder Dorf verwenden, da es höchstens vor Diebstahl abschreckt, diesen aber nicht verhindern kann.

Die mittleren Sicherheitslevel sind hingegen ganztätig ausreichend für das Dorf oder die Kleinstadt. In der Stadt solltest du ein teures Rad mit einer Sicherheitsstufe von maximal 6 lediglich tagsüber, nicht unbedingt in der Nacht stehen lassen.

Wenn dein Fahrrad besonders teuer war und du es dazu an stark frequentieren öffentlichen Plätzen und/oder über Nacht abstellst, solltest du ein Fahrradschloss mit dem Level 9 oder 10 für ultimative Sicherheit verwenden. Das Level 7 oder 8 bietet eine hohe Sicherheit, die tagsüber in der Großstadt ausreichend ist. Über Nacht, insbesondere an großen Ballungsräumen solltest du jedoch immer das höchste Sicherheitslevel wählen.

Das beliebte Bügelschloss Kryptonite New York Lock hat eine Sicherheitsstufe von 9 und ist zusätzlich VdS-zertifiziert, weshalb es als besonders sicher gilt. Zur VdS-Zertifizierung erfährst du bei den gängigen Prüfsiegeln für Fahrradschlösser mehr.

Dein Fahrrad reparieren lassen?
Dein Fahrrad reparieren lassen?
Serviceseite

AXA-Fahrradschloss-Sicherheitsstufe

Die Fahrradschlösser von AXA haben 15 verschiedene Sicherheitsstufen.

Die höchste Sicherheitsstufe erfüllen das Kettenschloss AXA Newton Promoto+2 sowie die Bügelschlösser AXA Newton Pro und AXA Newton Mini Pro. Alle Schlösser haben die Sicherheitsstufe 15. Schlösser mit der höchsten Sicherheitsstufe werden in der Regel ausnahmslos von Fahrradversicherungen anerkannt.

Das AXA Victory (Sicherheitsstufe 14), AXA Defender (Sicherheitsstufe 12) sowie das AXA Solid Plus (Sicherheitsstufe 11) sind Rahmenschlösser mit einiger etwas geringeren Sicherheitsstufe, die jedoch laut Herstellfirma ebenfalls von internationalen Fahrradversicherungen anerkannt sind.

Bei AXA gibt es neben Fahrradschlössern mit Sicherheitsstufe 15 auch Schlösser, mit denen du Mopeds, Motorroller und Motorräder sichern kannst. Diese gibt es bis zur Sicherheitsstufe 25.

Trelock-Fahrradschloss-Sicherheitsstufe

Trelock-Fahrradschlösser arbeiten mit einer sogenannten Parkuhr-Skala, bestehend aus den Sicherheitsstufen 1–6.

Je länger du dein Fahrrad stehen lässt bzw. parkst, desto höher sollte die Sicherheitsstufe ausfallen. Über Nacht empfiehlt sich eine Skala von 4–6, um dein Fahrrad optimal für Diebstahl zu schützen.


Schlösser mit dem Security Level 1 oder 2 sind meist Kabelschlösser bzw. Spiralkabelschlösser. Einfache Schlösser sind z. B. das KS 106 oder das SK 210. Eine besonders hohe Sicherheit bieten die Kettenschlösser BC 560 (Sicherheitsstufe 5) sowie BC 680 110/9,5 (Sicherheitsstufe 6). Außerdem beliebt ist die UL-Bügelschloss-Serie, die es in den Sicherheitsstufen 4 bis 6 gibt.

Abus-Fahrradschloss-Sicherheitsstufen

Bei Abus-Schlössern gibt es, wie auch bei AXA, 15 verschiedene Sicherheitsstufen.

Wenn du dein Fahrrad meist in einer ländlichen Gegend, Dorf oder Kleinstadt tagsüber an ruhigen Orten abstellst, reicht ein Basisschloss mit der Sicherheitsstufe 1–4 aus. Hier gibt es z. B. das Kabelschloss Asus Combiloop 205.

Sobald ein Fahrrad nachts über längere Zeit unbeobachtet draußen abgestellt wird, solltest du über ein Schloss mit der Sicherheitsstufe 5–9 nachdenken. Das Abus Granit 460 Bügelschloss sowie das Abus Iven Chain 8210 Kettenschloss haben beide die Sicherheitsstufe 9 und sind im mittleren Segment besonders sicher.

Wenn du dein Fahrrad in der Großstadt, an besonders lebhaften Orten für längere Zeit oder sogar nachts abstellst, empfiehlt sich ein Fahrradschloss-Level zwischen 10–15. Insbesondere wenn dein Fahrrad einen besonders hohen Wert hat, solltest du immer zu diesem Sicherheitslevel greifen. Ein besonders sicheres Abus-Bügelschloss ist z. B. das Abus Granit X-Plus 540, mit der höchsten Sicherheitsstufe 15.

XLC-Fahrradschloss-Sicherheitsstufe

XLC-Fahrradschlösser gibt es, ebenso wie Schlösser von Kryptonite, in 10 verschiedenen Sicherheitsstufen. Es gibt jedoch im Gegensatz zu Kryptonite bei der mittleren Sicherheitsstufe eine zusätzliche Unterscheidung zwischen den Leveln 4–5 sowie 6.

Die einfachsten Fahrradschlösser von XLC haben die Sicherheitsstufe 1–3. Ein gängiges Schloss ist hier das XLC coil Kabelschloss.

Bei einem mittleren Sicherheitsstandard wird zwischen den Leveln 4–5 sowie einem Level 6 unterschieden. Bei einem Level von 4 oder 5 ist kein Anschluss an Laternen, Zäune oder Verkehrsschilder möglich. Diese Fahrradschloss-Sicherheitsstufe eignet sich für Räder mit lediglich minimal erhöhtem Diebstahlrisiko.

Ab dem Sicherheitslevel 6 kann dein Fahrrad auch an Laternen etc. angeschlossen werden. Sobald dein Fahrrad aufgrund seines Werts oder Standorts ein erhöhtes Diebstahlrisiko hat, empfiehlt XLC mindestens die Sicherheitsstufe 6.

Ebenso wird bei dem höchsten Sicherheitslevel zwischen den Leveln 7–8 sowie 9–10 unterschieden. Schlösser mit dem Level 7 oder 8 schützen zuverlässig vor Diebstahl, da sie ein schnelles Öffnen mit leichtem Werkzeug verhindern. Das Level 9 oder 10 verhindert einen Aufbruch meist ganz, da sich das Schloss selbst mit schwerem, geeignetem Werkzeug und genügend Zeit kaum knacken lässt.

Ab der Sicherheitsstufe 6–9 sind die XLC Cosa Nostra Plus Kettenschlösser in verschiedenen Durchmessern sehr beliebt, um dein Fahrrad gegen Diebstahl zu schützen.

Die gängigen Prüfsiegel für Fahrradschlösser

Neben den verschiedenen Sicherheitsstufen, solltest du außerdem die gängigen Prüfsiegel von Fahrradschlössern kennen. Ist auf dem Schloss eines der Prüfsiegel abgedruckt, kannst du sicher sein, dass das Schloss auf seine Sicherheit getestet wurde und gängigen Normen entspricht.

VdS-Zertifizierung

Beim Kauf eines neuen Fahrradschlosses mit Sicherheitsstufe ist eine VdS-Zertifizierung besonders aussagekräftig. Die VdS Schadenverhütung GmbH arbeitet als unabhängige, anerkannte Zertifizierungsstelle für Sicherheitstechnik in Deutschland.

Der VdS (Verband für Sachversicherer) prüft verschiedene Sicherheitsprodukte, wie z. B. Fahrradschlösser. Diese werden nach der Prüfung in Klassen eingeteilt, die im Anschluss sowohl Versicherungen als auch der Polizei als Beratungsgrundlage dienen.

Gerade bei einer Fahrraddiebstahl-Versicherung solltest du unbedingt darauf achten, ein Fahrradschloss mit VdS-Zertifizierung zu kaufen, denn die meisten Versicherungen garantieren eine Rückerstattung.

VdS-zertifiziert sind u. a. das ABUS Granit X-Plus 540 sowie das Kryptonite New York Lock.

CE-Prüfsiegel

Die Herstellfirma deines Fahrradschlosses bestätigt mit diesem Siegel die Einhaltung der CERichtlinien. Es handelt sich rechtlich um kein Gütesiegel. Das CE-Zeichen ist lediglich ein Hinweis darauf, dass ein Produkt von der Herstellfirma geprüft wurde und alle EU-weiten Anforderungen an Sicherheit, Gesundheitsschutz und Umweltschutz erfüllt.

DIN-Prüfsiegel

Eine Zertifizierung von DIN CERTCO gibt an, dass dein Fahrradschloss den aktuellen DINRichtlinien (Deutsches Institut für Normung) entspricht. Die DIN-Norm legt vereinheitlichte Standards, wie z. B. Qualität, Mindestleistungen oder Maße eines Produkts fest.

Wenn du ein Fahrradschloss mit DIN-Zertifizierung kaufst, stellst du sicher, dass aktuell gültige Qualitätsmerkmale eines Fahrradschlosses berücksichtigt und geprüft wurden.

TÜV-Prüfsiegel

Der TÜV prüft, ob ein Produkt die Anforderungen an Sicherheit und Qualität erfüllt. Nach Prüfung erhält das Produkt ein Zertifikat, ‚GS‘ für geprüfte Sicherheit. Es bestätigt die getesteten Produkteigenschaften und nennt die Normen, nach denen sie überprüft wurden.

Produkte, die mit diesem Kennzeichnen ausgeschildert sind, entsprechen den Anforderungen des deutschen Produktsicherheitsgesetzes (ProdSG). Ist ein Schloss mit einem entsprechenden Zertifikat beschildert, kannst du sicher gehen, dass ein Produkt festgelegten Kriterien entspricht und mindestens die sicherheitstechnisch relevanten Anforderungen erfüllt.

Häufig gestellte Fragen

Welche Fahrradschloss-Sicherheitsstufen gibt es?

Je nach Herstellfirma gibt es verschiedene Sicherheitsstufen für Fahrradschlösser. AXA und Abus arbeiten mit 15, XLC und Kryptonite mit 10 und Trelock mit 6 Sicherheitsstufen.

Welches ist die höchste Sicherheitsstufe bei einem Fahrradschloss?

Die jeweils höchste Zahl auf der Skala stellt die höchste Sicherheitsstufe für ein Fahrradschloss dar. Je nach Herstellfirma kann die höchste Sicherheitsstufe also 15, 10 oder 6 sein.

Wie sicher sollte mein Fahrradschloss sein?

Wie sicher dein Fahrradschloss sein sollte, kommt stark darauf an, wo, wie lange und zu welcher Zeit du dein Fahrrad meistens abstellst. Außerdem spielt der Wert deines Fahrrads eine Rolle. Je länger und öffentlicher du dein Fahrrad abstellst, desto sicherer sollte dein Fahrradschloss sein.

  • Fahrrad-Expertise
  • Reparieren leicht gemacht 
  • Regelmäßig neue Artikel