• Fahrrad-Expertise
  • Animierte Anleitungen
  • Reparieren leicht gemacht

Festsitzende Sattelstütze

Schwierigkeitsgrad : Einfach
Lesezeit 3 Minuten

Ihr Fahrradsattel hat nicht die passende Höhe, deshalb wollen Sie ihn höher oder niedriger einstellen. Beim Versuch den Fahrradsattel anzupassen, merken Sie, dass die Sattelstütze klemmt und dadurch nicht verstellt werden kann. Wir zeigen Ihnen, wie Sie vorgehen, wenn Sie eine festsitzende Sattelstütze haben. Identifizieren Sie zuerst die Ursache und bestimmen Sie, welche Hilfsmittel Sie brauchen, um die festsitzende Sattelstützen zu lösen. Lernen Sie auch, wie Sie eine festsitzende Sattelstütze zukünftig vermeiden können.

Festsitzende Sattelstütze: Ursache identifizieren

Es gibt verschiedene Ursachen für eine festsitzende Sattelstütze:

  • Am häufigsten sitzt die Sattelstütze aufgrund von Rostbildung fest.
  • Bei Hitze kann es passieren, dass sich das Sattelstützenrohr und das Sattelrohr ausdehnen. Das Sattelstützenrohr rutscht dann durch unzureichende Reibung in den Fahrradrahmen, auch wenn die Sattelstützen-Einstellschraube oder -Klemme gut festgezogen ist.
  • Starke Belastungen im Gelände können bewirken, dass die Sattelstütze im Sattelrohr nicht richtig hält und dadurch schnell abrutscht. Kontrollieren Sie dann zuerst, ob die Sattelstützen-Einstellschraube oder -Klemme fest genug angezogen ist. Bei Sattelstützen aus Aluminium sollte diese besonders stark angezogen werden.
  • Es kann auch an mechanischen Ursachen liegen, warum die Sattelstütze klemmt. Wenn die Sattelstütze einen etwas zu großen Durchmesser hat, passt sie nicht genau in das Sattelrohr. Sie wird dann mit viel Kraftaufwand in das Sattelrohr hineingepresst. Die Sattelstütze lässt sich danach nur schwer oder gar nicht mehr verstellen.

section.translated.name
Festsitzende Sattelstütze lösen

Um eine festsitzende Sattelstütze zu lösen, sollten Sie zunächst überprüfen, was die Ursache für das Festsitzen ist. Je nachdem, ob die Sattelstütze aufgrund von Rost festsitzt oder sich durch warme Temperaturen ausgedehnt hat, benötigen Sie unterschiedliche Hilfsmittel.

Kriechöl

Bei verrosteten Sattelstützen kann es helfen, wenn Sie Kriechöl (WD-40) an der Stelle verteilen, an der das Sattelstützenrohr in das Sattelrohr hineingeschoben wird. Danach sollte das Kriechöl einige Zeit einwirken. Am nächsten Tag kann das Sattelstützenrohr meistens wieder nach oben oder nach unten verschoben werden.

Kaltes Wasser

Wenn sich das Sattelstützenrohr und das Sattelrohr durch besonders warme Temperaturen ausgedehnt haben, dann können Sie die Rohre mit kaltem Wasser oder mit Eiswasser abkühlen. Stellen Sie das Fahrrad dafür auf den Kopf und gießen Sie das kalte Wasser durch die untere Sattelrohröffnung in das Rohr. Dort kann das Wasser dann schnell für Abkühlung des Rohrmaterials sorgen.

Ohne Hilfsmittel

Sie können auch probieren, eine festsitzende Sattelstütze ohne Hilfsmittel zu lösen. Halten Sie dafür den Sattel fest und versuchen Sie, die Sattelstütze nach oben zu ziehen. Dies ist meistens nur mit viel Kraftaufwand möglich.

Achten Sie darauf, dass die Sattelstützen-Einstellschraube oder -Klemme entfernt wird. Das Lockern dieser Schraube oder Klemme bewirkt bei festsitzenden Sattelstützen nicht viel. Außerdem sollte das Fahrrad dabei auf dem Boden stehen. Dann können Sie beim Herausziehen der Sattelstütze den Fuß auf die Pedale stellen und dadurch die Zugkraft erhöhen.

Aufgepasst: Wenn die gelöste, eingefettete Sattelstütze in den Rahmen rutscht, dann hilft meistens nur noch ein Ersatzrahmen.

Festsitzende Sattelstütze vermeiden

Regelmäßige Wartungen der Sattelstütze können vermeiden, dass die Sattelstütze im Sattelrohr festklemmen kann. Beim Reinigen des Fahrrads sollte deshalb ab und zu auch die Sattelstütze entfernt, gereinigt und eingefettet werden. Danach sollten Sie die Sattelstütze zurück auf das Sattelrohr montieren und die Sattelstütze einstellen.

Das Material der Sattelstütze spielt dabei eine große Rolle. Bei einem Fahrradrahmen aus Aluminium und einer Carbon-Sattelstütze ist es völlig ausreichend, die Sattelstütze und die Sattelrohr-Innenseite mit einem Silikonspray einzusprühen.

Bei einem Carbon-Rahmen sollte nur Pflegemittel für Carbon verwendet werden. Passen Sie immer auf, wenn Sie Material-Kombinationen reinigen und pflegen wollen, weil Aluminium anders reagiert als Carbon oder Stahl.

Aufgepasst: Festsitzende Sattelstützen sollten auf keinen Fall mit einem Hammer bearbeitet werden. Je öfter Sie Ihr Fahrrad reinigen, einfetten oder einölen, umso geschmeidiger sind die beweglichen Teile Ihres Fahrrads. Diese lassen sich daraufhin auch besser einstellen oder verschieben.

Dein Fahrrad reparieren lassen?
Dein Fahrrad reparieren lassen?
Serviceseite ansehen
  • Fahrrad-Expertise
  • Reparieren leicht gemacht 
  • Regelmäßig neue Artikel