• Fahrrad-Expertise
  • Animierte Anleitungen
  • Reparieren leicht gemacht

Handbremse einstellen

Schwierigkeitsgrad : Einfach
Lesedauer: 6 Minuten

Es ist wichtig, dass die Fahrrad-Handbremse gut eingestellt ist, damit Sie sich bei allen Situationen unterwegs jederzeit auf Ihre Handbremse verlassen können. Die Handbremse ist dazu da, um Geschwindigkeit zu reduzieren, deshalb sollte sie beim Fahren optimal funktionieren. Handbremsen oder Rücktrittbremsen sollten darum einmal pro Jahr kontrolliert werden. Wir informieren Sie gerne darüber wann und wie Sie Ihre Handbremse einstellen sollten und was Sie dabei beachten sollten, damit Sie das Einstellen der Handbremse auch selber durchführen können.

Wann sollten Sie Ihre Handbremsen einstellen?

Das Einstellen oder Nachjustieren der Fahrrad-Handbremse sollte einmal pro Jahr stattfinden. Radsport-Professionals sollten ihre Handbremsen ein- bis zweimal pro Jahr nachstellen und die dazugehörigen Bremskabel im Abstand von zwei Jahren auswechseln. Achten Sie darauf, dass auch die Handbremse von neuen Fahrrädern nach einigen Wochen der Nutzung nachgestellt werden sollte. Das liegt daran, dass sich neue Bremskabel bereits nach wenigen Wochen der Nutzung etwas in die Länge gezogen haben, wodurch das Nachstellen der relativ neuen Handbremse unbedingt erforderlich ist. Wann Ihre Handbremse erneut eingestellt werden sollte, ist spätestens dann notwendig, wenn die Bremswirkung nachlässt. Auch bei schleifenden Bremsgeräuschen sollte die Handbremse kontrolliert und nachgestellt werden.

Unfälle vermeiden

Schlecht eingestellte Handbremsen sorgen dafür, dass die Bremsleistung nicht einwandfrei funktioniert, wodurch Ihr Fahrrad nicht verkehrssicher ist. Richtig eingestellte Handbremsen können deshalb Unfälle vermeiden. Bei besonders frostigen Temperaturen kann es passieren, dass die Handbremse einfriert. Das erkennen Sie daran, dass die Handbremse beim Betätigen hängenbleibt. Ist die Handbremse locker, ist die Handbremse blockiert oder kann sie nicht richtig bremsen? Funktioniert die Bremse nur an einer Seite? Quietscht die Handbremse Ihres Fahrrads, wenn Sie sie betätigen? Wenn Sie diese Symptome erkennen, dann sollte die Handbremse repariert, ausgetauscht oder nachgestellt werden.

Zeitaufwand: 10 Minuten
section.translated.name
Schritt 1
Felgenbremse (V-Brakes) einstellen

Die Bremsklötze sollten symmetrisch und im gleichen Abstand zur Felge liegen. Die Bremsfunktion kann durch das Betätigen des Hebels der Handbremse aktiviert werden. Der Druckpunkt sollte auf halber Länge des Hebelwegs zum Griff spürbar sein. Sollte der Druckpunkt nicht ideal sein, dann sollte die Zugspannung verbessert werden. Sie sollten dann mit einem Innensechskantschlüssel die Klemmschraube lösen, das Bremskabel straffer ziehen und die Stellschraube wieder festziehen. An der Stellschraube kann danach das Finetuning vorgenommen werden. Wenn Sie die Stellschraube entgegen des Uhrzeigersinns drehen, dann kommen die Bremsbeläge näher zur Felge. Wenn Sie die Stellschraube im Uhrzeigersinn drehen, dann entfernen sich die Bremsbeläge von der Felge.

Bremskörper mittig ausrichten

Außerdem sollte der Bremskörper mittig sein. Sollte das nicht der Fall sein, dann können Sie die Schraube von hinten mit einem Innensechskantschlüssel lösen, damit der Bremskörper mittig ausgerichtet werden kann. Danach sollte die Schraube wieder angezogen werden.

Schritt 2
Hydraulische Scheibenbremse einstellen

Hydraulische Scheibenbremsen haben meistens zwei Kolben, damit die Scheibe von beiden Seiten, also symmetrisch, gebremst werden kann. Der Hebelweg der Handbremse, bevor die Bremsbeläge verschoben werden, können auf eine kurze Position oder auf eine lange Position eingestellt werden. Betätigen Sie den Bremshebel bis Sie in der seitlichen Öffnung den Einstellstift freilegen. Setzen Sie den Inbusschlüssel in die seitliche Öffnung ein, um den Stift zu erreichen. Drehen Sie den Inbusschlüssel nach links oder rechts, um zu sehen, welche Position vorliegt. Drehen Sie dann den Stift in die Richtung der kurzen oder der langen Position.

In der Ruheposition einstellen

Zur Steigerung der gewünschten Wirkung wird empfohlen, um die kurze Position mit einer Bremshebelfunktion näher am Lenker zu kombinieren. Die lange Position kann mit einer Bremshebelfunktion weiter weg vom Lenker kombiniert werden, um die gewünschte Wirkung zu steigern. Die Position des Bremshebels der Handbremse kann nur in der Ruheposition eingestellt werden, indem der Stift im Innern des Bremshebels mit einem Inbusschlüssel nach links oder rechts gedreht wird, wodurch das einfache Greifen des Hebels je nach Handgröße ermöglicht wird. Drehen Sie den Inbusschlüssel im Uhrzeigersinn, um den Hebel vom Lenker weg zu bewegen und gegen den Uhrzeigersinn, um den Hebel dem Lenker anzunähern.

section.translated.name
Schritt 3
Hydraulische Felgenbremse einstellen

So können die Bremsbeläge der hydraulischen Felgenbremse eingestellt werden: bei hydraulischen Felgenbremsen kann der Abstand zwischen Felge und Bremsbacke schnell nachjustiert werden, wenn dieser Abstand durch Abnutzung nicht mehr optimal ist. Hierzu müssen Sie nur die Bremshebel-Stellschraube nachjustieren, wodurch der Abstand zwischen Felge und Bremsbacke verringert oder vergrößert werden kann. Sollten die Bremsbeläge keine optimale Position an der Felge haben, dann sollte die Position der Bremsbeläge neu eingestellt werden. Lösen Sie dazu den Bremszylinder zusammen mit dem Bremsbelag, damit er nach oben oder unten verschoben werden kann, was mit einem Schnellspanner gemacht werden sollte.

Kontrollieren

Durch das Ziehen des Bremshebels können Sie kontrollieren, ob die Bremsbeläge gleichmäßig und weit genug von der Felge entfernt sind. Im Normalfall sollte die Bremswirkung auf halber Länge des Hebelwegs zum Griff einsetzen.

Schritt 4
Trommelbremse und Rollenbremse einstellen

Trommelbremsen und Rollenbremsen sind wartungsarm. Trommelbremsen bestehen aus einer runden Bremstrommel mit einem kleinen, schwarzen Hebel, an dem der Bremszug endet. Die Bremstrommel ist fest mit dem Fahrrad verbunden und folgt dadurch der Drehbewegung des Fahrrads. Sobald Sie also auf das Bremspedal drücken, werden die feststehenden Bremsbacken durch den Radzylinder gespreizt und gegen die Bremstrommel gedrückt, die dadurch abgebremst wird, wodurch das Fahrrad angehalten wird. Jetzt erfahren Sie, wie Trommelbremsen eingestellt werden sollten: stellen Sie das Fahrrad zuerst auf den Kopf und drehen Sie kräftig am Rad, während Sie die große Stellschraube soweit lösen bis das Rad bremst.

Gleich einstellen

Stellen Sie dann die Schraube mit vier Umdrehungen zurück und ziehen Sie danach die Sicherungsmutter fest an. Wenn sich der Bremshebel an der Handbremse bis zur Mitte anziehen lässt, dann ist die Trommelbremse richtig einstellt. Die zwei Stellschrauben am Bremshebel sollten nicht verstellt werden. Beide Trommelbremsen sollten genau gleich eingestellt werden. Dies kann folgendermaßen geprüft werden: schieben Sie das Fahrrad und bremsen Sie dann kräftig. Wenn das Fahrrad nach links ausweicht, dann ist die linke Trommelbremse straffer eingestellt als die rechte Trommelbremse, oder umgekehrt. Beide Trommelbremsen sollten immer gleich straff eingestellt werden, damit die beidseitige Bremsleistung ausgeglichen ist und sicheres Bremsen ermöglicht werden kann.

Stellschraube drehen

Rollenbremsen befinden sich in einem Metallgehäuse, das an der einen Seite einen Halter hat. Am Ende des Bremszugs kann man fühlen, ob die Bremse zu locker sitzt. Drehen Sie die Stellschraube unterhalb der Bremse dann so fest bis der lockere Spielraum der Bremse nicht mehr spürbar ist. Danach wird die Sicherungsmutter wieder festgedreht. Dazu sollten Sie einen 10er Ringschlüssel verwenden. Wenn sich der Bremshebel der Handbremse bis zur Mitte anziehen lässt, dann ist die Bremse gut eingestellt. Die zwei Stellschrauben am Bremshebel der Handbremse sollten dabei jedoch nicht eingestellt werden.

section.translated.name
Schritt 5
Das Einstellen der Handbremse hilft nicht: was jetzt?

Wenn die Handbremse nicht funktioniert, auch nicht nach genauer Einstellung oder Nachjustierung, dann kann es durchaus sein, dass die Bremszüge verschlissen sind. Wir empfehlen Ihnen, um Ihr Fahrrad zu einer Fahrradwerkstatt zu bringen. Dort kann kontrolliert werden, ob die Handbremse noch repariert werden kann. Sollten eventuelle Reparaturen nicht in Frage kommen, dann sollte schnellstens eine neue Handbremse montiert werden, damit die Sicherheit beim Bremsen jederzeit gewährleistet werden kann.

Ihr Fahrrad reparieren lassen?
Ihr Fahrrad reparieren lassen?
Serviceseite ansehen
  • Fahrrad-Expertise
  • Reparieren leicht gemacht 
  • Regelmäßig neue Artikel